Kinder am Bienenstand

Mitteilung vom 11.6.2015

Der integrative Kindergarten "Mikado" des Netzwerk e.V. Hirschaid ermöglicht seinen Kindern einen Einblick in das Leben der Honigbienen und in die Arbeit eines Imkers.

15 Kinder der Drachengruppe mit ihren Erzieherinnen besuchten einen Imker in Hirschaid. Hier konnten sie erleben, wie Bienen wohnen und arbeiten und welche Bedeutung diese für die Bestäubung von Pflanzen haben. "Wir haben keine Angst vor Bienen" war die Antwort der Mutigen, auch wenn sie schon einmal gestochen wurden. Sicherheitshalber setzte dann aber jeder einen Imkerhut auf, bevor man die Bienenstöcke ganz aus der Nähe betrachtete.
Die Kinder haben viele Fragen und möchten gerne eine Bienenkönigin sehen. "Warum gibt es keinen Bienenkönig?" fragt Jonas. "Männliche Bienen, die Drohnen, sind nur für die Begattung der Königin zuständig. Sie haben auch keinen Stachel und können sich nicht wehren" antwortet der überraschte Imker. "Deshalb bestimmen auch nur die weiblichen Bienen, was in ihrem Volk abläuft!"
Am Bienenschaukasten suchen die Kinder im Bienenvolk die Königin und lernen, wie die "Bienenwohnungen" von innen ausschauen und welche Arbeitsgeräte ein Imker so braucht. Herr Götz zeigt den Kindern, wie bei ihm altes Bienenwachs im Sonnenwachsschmelzer eingeschmolzen wird. Honigwaben werden mit einer Gabel entdeckelt und in der Schleuder wird der Honig aus den Waben geschleudert. Abschließend können die kleinen den Besucher Honig probieren und erhalten für ihre Gruppe Honig in Gläsern für ihr nächstes gemeinsames Frühstück.




Markt Hirschaid übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.