Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:

Sie sind hier: Startseite » Ivancna Gorica 

Partnergemeinde Ivančna Gorica


Ivančna GoricaDie Gemeinde Ivančna Gorica in Slowenien ist die erste Partnerstadt des Marktes Hirschaid.

Offiziell besiegelt wurde diese Partnerschaft am 11. September 1999.


Vor ca. drei Jahrzehnten stieß Hubert Patzelt, ehemaliger Realschuldirektor und Ehrenbürger des Marktes Hirschaid, bei seinen Nachforschungen über die Zisterzienserklöster auf das Kloster und den gleichnamigen Ort Sticna, einen Gemeindeteil der Gemeinde Ivančna Gorica in Slowenien. Über die Armut der Mönche bestürzt, rief er in der Folgezeit einen Freundeskreis "Kloster Stična" ins Leben. So konnte es nicht ausbleiben, dass im Lauf der Zeit auch Kontakte zu der (politischen) slowenischen Gemeinde geknüpft wurden. Vor allem auch deshalb, da sich bereits nach einiger Zeit maßgebliche Hirschaider Persönlichkeiten, allen voran Bürgermeister Andreas Schlund, im Freundeskreis engagierten. Was lag also näher, als eine Freundschaft in eine offizielle Partnerschaft umzuwandeln. Erste Sondierungsgespräche wurden am 17. Oktober 1997 bei einem Besuch von Bürgermeister Jernej Lampret samt Gemeinderat und Mitarbeitern des Gemeindeamtes von Ivančna Gorica in Hirschaid geführt. Ein Gegenbesuch Hirschaider Bürger erfolgte im Juni 1998 mit 120 Teilnehmern.

Ivančna Gorica liegt ca. 30 km südöstlich der slowenischen Hauptstadt Ljubljana (Laibach). In einer Tiefebene gelegen, die in Ost-West-Richtung verläuft, wird die Region gerne die "unterkrainische Talsohle" genannt. Die Gegend gehört mit ihren fruchtbaren Äckern und Wiesen, Siedlungen und Wäldern am Rande der Talsohle zu einer der schönsten Landschaften Sloweniens. An den Hängen finden sich die ersten unterkrainischen Weinberge. Seit frühester Zeit war die Landwirtschaft in der Gegend dominierend und erst heute muss sie mehr und mehr der Industrie weichen. Eine Entwicklung die vor allem durch die gute Verkehrsanbindung (Autobahn und Schiene) begünstigt wird. Die Gemeinde Ivančna Gorica selbst besteht aus elf Orten, in denen rund 12.500 Einwohner in 3568 Haushalten leben. Das gesamte Gemeindegebiet umfasst 227 Quadratkilometer Fläche. 38 Ortsvereine sind vor allem in den Bereichen Tourismus, Sport, Kultur und Feuerwehr tätig. Bemerkenswert ist die hohe Zahl des Ensembles (18), die sie der Förderung des Brauchtums verschrieben haben. Aber auch 14 Einzelfeuerwehren sind in einem Dachverband der Gemeinde zusammengeschlossen, dem ein Präsident vorsteht. In der Ortschaft sind ein Gymnasium sowie eine Fachmittelschule integriert. Als besondere Sehenswürdigkeit muss das Zisterzienserkloster Stična (gegr. 1136), ein Ableger des Klosters in Ebrach, genannt werden. Das Kloster ist eines der größten kultushistorischen Denkmäler Sloweniens. In ihm befinden sich kostbare illuminierte Handschriften aus dem zwölften Jahrhundert sowie eine reiche Sammlung von Sakralgegenständen. Um die Ortschaft finden sich zahlreiche keltische Hügelgräber und bedeutende Funde aus der Römerzeit. Die Gegend gilt als eines der Kulturzentren der Hallstattzeit in Europa. In Ivančna Gorica kommen auch Sportler und Naturbegeisterte nicht zu kurz. Die Gegend bietet Berg- und Wanderwege, Kajaksport, Rafting und Fischfang. Im Winter kann dem Skifahren gefrönt und der Tag bei einem Gläschen slowenischen Weines beschlossen werden.



Markt Hirschaid
Kirchplatz 6 | 96114 Hirschaid | Tel.: 09543 8225-0 | markt@hirschaid.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung