Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:

Sie sind hier: Startseite » Aktuelles & Rückblick » Bischof Lumen Monteiro aus Indien besucht Sassanfahrt 

Bischof Lumen Monteiro aus Indien besucht Sassanfahrt


Nordostindien ist in diesem Jahr die Schwerpunktregion bei missio, dem internationalen katholischen Missionswerk. Verschiedene Projektpartner aus Nordostindien sind drei Wochen lang zu Gast in deutschen Diözesen und berichten über ihre Arbeit und ihre Projekte vor Ort.

Bischof Lumen Monteiro, Ordenspriester und 1996 zum ersten Bischof der dortigen neu gegründeten Diözese Agartala ernannt, besuchte Sassanfahrt. Er feierte zusammen mit Pfarrer Robert Mayr Gottesdienst in der Pfarrkirche und berichtete über seine Diözese und sein Wirken als Vorsitzender der Caritas Indien. Der Bischof dankte den Gläubigen für ihre Unterstützung der jungen Kirche in Indien und erbat weiter hin ihr Gebet für ihn und für Indien. Der Geistliche sprach von den schönen und prächtigen Kirchen, die er in Deutschland besucht hat und wunderte sich über die wenigen Gottesdienstbesucher. Bei ihm ist es eher umgekehrt, da sind die Kirchen eher bescheiden, wenn sie überhaupt vorhanden sind, dafür kann er sich über eine stetig wachsende und junge Gemeinde freuen.



 
Die Diözese Agartala untergliedert sich in 20 Pfarreien mit sieben Missionsstationen, 116 Erziehungseinrichtungen und 52 sozialen Einrichtungen. Zu den kirchlichen Institutionen gehört auch "JUST Agartala" (Bengali: Jana Unnayan Samiti Tripura, "Entwicklung für Menschen"), die soziale Organisation für benachteiligte Menschen. Außerdem sind in der Diözese fünf Diözesanpriester, 66 Ordenspriester, sieben Seminaristen, 122 Ordensmänner und 174 Ordensfrauen aktiv.
Mit seinem Besuch in Sassanfahrt würdigte Bischof Lumen die Missionsarbeit Lorenz Hopfenmüllers (1844-1890), der von 1882 bis 1887 als Pfarrer von Seußling wirkte und damit auch für die Sassanfahrt Katholiken zuständig war. Dieser gehörte vor 130 Jahren zu den ersten Missionaren in Nordostindien. Heute sind es indische Geistliche und Ordensleute, die auch in der Erzdiözese Bamberg unersetzbare Arbeit in der Seelsorge und in der Alten- und Krankenpflege leisten.
Im Anschluss an den Gottesdienst informierte im Pfarrheim ein Kurzfilm über die Diözese Agartala und die Gläubigen kamen mit dem Bischof ins Gespräch.



29.10.2019

nach oben  nach oben

Markt Hirschaid
Kirchplatz 6 | 96114 Hirschaid | Tel.: 09543 8225-0 | markt@hirschaid.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung