Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:

Sie sind hier: Startseite » Leben in Hirschaid » Literarischer Abend im Schloss Sassanfahrt - 

Literarischer Abend im Schloss Sassanfahrt -


ein Schülerprojekt der Klasse 7cM der Mittelschule Hirschaid

Anspruchsvolle deutsche Literatur, Balladen, lyrische Texte, Biographien wichtiger deutscher Schriftsteller, Informationen über Textgattungen - wie bringt man dies nachhaltig Siebtklässlern bei?

Bei dem Projekt "Literarischer Abend im Schloss Sassanfahrt" waren die Kinder der Klasse 7cM vor eine große Herausforderung gestellt:

Was ist alles wichtig, wenn ein großes Publikum in einem herrschaftlichen Haus unterhalten, bewirtet und begeistert werden soll und dies bei diesen anspruchsvollen Themen?

Diese Fragen stellten sich die Kinder unter der Leitung ihrer Klassenleiterin Silvia Kauffer. Dass bei gründlicher, motivierter Vorbereitung ein solcher Abend alle - Kinder, Eltern, Großeltern, Geschwister und auch die Lehrkräfte - glücklich machen kann, konnte man am 5. Mai 2017 im Schloss Sassanfahrt erleben.

Die Moderation des Abend übernahmen eine Schülerin und ein Schüler. Beide führten redegewandt durchs zweistündige Programm. Musikalisch umrahmt wurde es von zwei Schülerinnen der Klasse mit Klavier und Gesang. Es gelang diesen mit ihren Darbietungen, das Publikum in ihren Bann zu ziehen.

Was war inhaltlich geboten? Das Programm gliederte sich in fünf wichtige Teile.

Zunächst zeigten die Schülerinnen und Schüler, wie schwere Balladen kreativ und mit Freude umgesetzt werden können. Zu hören und zu sehen war "Der Erlkönig" von Johann Wolfgang von Goethe zunächst auswendig rollenverteilt brillant vorgetragenen, dann umgesetzt als szenisches Spiel, zuletzt als kurzweiliger, sehr amüsanter, technisch ausgezeichneter Film, bei dem auch die witzigen Outtakes nicht fehlen durften. Einleitend wurde das Publikum über die Gattung "Ballade" informiert und der Schriftsteller Goethe in einer kurzen, informativen Präsentation vorgestellt.

Goethes "Zauberlehrling" wurde ebenfalls dargeboten. Vier Schülerinnen gestalteten szenisch mit einfachen Mitteln die Ballade. Sprachlich hervorragend herausgearbeitet war die Not des Lehrlings deutlich nachzuvollziehen.

Friedrich Schillers Leben und viele Zitate des großen Dichters des Sturm und Drang als Powerpointpräsentation dargeboten, unterlegt mit dem Schiller-Song der Wise Guys, begeisterte die Zuschauer.

"Der Handschuh" von Schiller wurde von drei Schülerinnen in einem Schattenspiel dargeboten, exzellent in der Artikulation und originell in der Bildsprache.

Über das Leben Annette von Droste-Hülshoffs informierte eine Schülerin mit eigenen Worten. Daran schloss sich deren Ballade "Der Knabe im Moor" an. Neben freiem Vortrag der einzelnen Strophen setzte die dreiköpfige Gruppe die Angst des Knaben eindrucksvoll in Filmsequenzen, ergänzt durch schwarzweiß fotografierte Standbilder, in Szene.

Nach der Pause wurde das Programm der Jahreszeit angepasst. Im Wonnemonat Mai dürfen natürlich Frühlingsgedichte nicht fehlen. Nach einer kurzen, inhaltsreichen Information darüber, was man unter Lyrik versteht, brachten verschiedene Schüler und Schülerinnen Frühlingsgedichte berühmter deutscher Dichter zu Gehör, allesamt gut artikuliert und ausdrucksstark interpretiert.

Dass kreatives Schreiben im Deutschunterricht Früchte tragen kann, zeigte sich im dritten Teil des Abends: Alle Kinder hatten ein Gedicht oder einen Prosatext zum Thema "Frühling" verfasst. Jeder trug sein Werk dem begeistert lauschenden Publikum vor und manch einer war erstaunt, welch kreative Kraft in den Kindern steckt.

Die Eltern und deren Einsatz für ihre Sprösslinge standen im vierten Teil der Veranstaltung im Mittelpunkt. Hatten doch alle Kinder für diese ein Gedicht, einen Prosatext oder einen Brief geschrieben. Zu klassischer Musik überreichte jedes Kind seinen Angehörigen das als Überraschung angekündigte, nett als Schriftrolle verpackte, Dankeschön.

Mit dem Lied "Halleluja" - von der jungen Sängerin ausdrucksstark vorgetragen, von den Mädchen der Klasse als Hintergrundchor begleitet - ging der literarische Abend zuende. Tosender Applaus entlohnte für die vielen Mühen, die die Kinder in ihrer Freizeit auf sich genommen hatten.

Frau Kauffer dankte zum Schluss all ihren engagierten Schülerinnen und Schülern, deren Eltern (einige waren mit den Kindern ins Balladenfieber hineingezogen worden) und der Lehramtsanwärterin Frau Bleier, die die Klasse und die Klassenleitung bei der Vorbereitung unterstützte hatte. Die Verantwortlichen für das Schloss Sassanfahrt, Frau Schäfer und Herr Fleischmann, wurden ebenso mit Dankesworten bedacht.

Zum Abschluss des Abends gab es für alle Anwesenden einen Imbiss. Auch hier brachten sich die Kinder perfekt als Cateringteam ein. Unterstützt und professionell begleitet wurden sie dabei von ihrer Lehrerin im Fach Soziales, Frau Wiemann, die im Unterricht vorausschauend verschiedenes Fingerfood mit den Kindern hergestellt hatte. Ein herzliches Dankeschön für das Engagement und die Unterstützung!

Dass ein solcher Abend - ein Highlight im Schuljahr - nur in guter Kooperation mit Eltern gelingen kann, wurde ebenso deutlich. Die Klassenelternsprecherin hatte die Organisation der Bewirtung übernommen und viele Eltern beteiligten sich bei der Bestückung des Büffets und beim Aufräumen.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen und zum Glück aller beigetragen haben!

(Silvia Kauffer, Klassenleitung 7cM)


26.05.2017

nach oben  nach oben

Markt Hirschaid
Kirchplatz 6 | 96114 Hirschaid | Tel.: 09543 8225-0 | markt@hirschaid.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung