Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:

Sie sind hier: Startseite » Aktuelles & Rückblick » Ein Köttmannsdorfer Urgestein wird 95 Jahre alt 

Ein Köttmannsdorfer Urgestein wird 95 Jahre alt


Im Kreise seiner Kinder, Enkel, Urenkel und seiner Verwandtschaft feierte Hans Wichert sein 95. Wiegenfest.

Johann Wichert absolvierte eine Handwerkslehre als Flaschner in Bamberg. Das nötige Kleingeld für die Zugfahrt hatte er nicht, deshalb musste er mit dem Fahrrad zum Lehrbetrieb nach Bamberg fahren.
Mit 19 Jahren wurde er zum Wehrdienst eingezogen und musste in den Krieg nach Russland und Frankreich. Nach Kriegsende 1946 heiratete er seine Frau Elise. Vier Kinder bescherten ihnen das Eheglück. Er arbeitete 45 Jahre in seinem Lehrbetrieb als Facharbeiter. "Schmidshans Dachrinnen" waren im Umkreis von Köttmannsdorf sehr gefragt.

Sein Engagement im Ehrenamt war vorbildlich, er war in vielen Ortsvereinen engagiert und als langjähriger Vorstand der Sportkegler Köttmannsdorf wurde er Ehrenvorstand. Sein Witz und Humor machte ihn in der Faschingszeit zum begehrten Büttenredner.

Zu den vielen Gratulanten gehörten auch der Pfarrer Günther Seel aus Buttenheim (nicht auf dem Foto) und Pfarrer Matthias Steffel aus Hallerndorf. Die Glückwünsche der Marktgemeinde Hirschaid und die besten Wünsche des Landrates Hans Kalb überbrachte 3. Bürgermeister Hans Wichert.



04.06.2017

nach oben  nach oben

Markt Hirschaid
Kirchplatz 6 | 96114 Hirschaid | Tel.: 09543 8225-0 | markt@hirschaid.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung