Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:

Sie sind hier: Startseite » Aktuelles & Rückblick » Neue Auszubildende bei der Gemeindeverwaltung » Geister-Radler gefährden Andere und sich selbst! » Nahversorgungszentrum mit Green building in Sassanfahrt entsteht 

Nahversorgungszentrum mit "Green building" in Sassanfahrt entsteht


Investoren Bernhard und Thomas Janka sowie Bruno Kramer, REWE-Expansionsmanager Matthias Berneker, Bürgermeister Klaus Homann, Landrat Johann Kalb, Marktgemeinderäte Heinrich Dorn, Hans Wichert, Mathilde Bergmann und Horst AuerEine bessere Versorgung des westlichen Gemeindegebietes von Hirschaid wünschen sich das Gemeindeoberhaupt Klaus Homann und Landrat Johann Kalb. Das betonten beide beim ersten Spatenstich für das neue Nahversorgungszentrum.

 

Hier entstehen eine Tankstelle und der Neubau eines Supermarktes. Sportlich: in zehn Wochen soll der Rohbau stehen, die Eröffnung ist für November dieses Jahres geplant. Mit dem Nahversorgungszentrum kann viel Verkehr aus der Ortsmitte von Hirschaid herausgehalten werden, denn die Bewohner aus Sassanfahrt, Köttmannsdorf, Erlach, Röbersdorf und weiteren Orten müssen zukünftig zum Tanken nicht mehr durch Hirschaid bis ins Industriegebiet fahren. Ganz unumstritten ist das Projekt nicht, denn der Beschluss im Marktgemeinderat war viel diskutiert und nicht einstimmig. Die Flächenversiegelung und der zu erwartende Verkehr waren in den vergangenen Monaten ein heiß diskutiertes Thema in Hirschaid und darüber hinaus. Dennoch ist sich Bürgermeister Homann sicher: "jedes Auto, das nicht nach Hirschaid hinein fährt, ist eine Entlastung für den Verkehr". Dem schloss sich Landrat Kalb an, der den Markt Hirschaid für seine Bemühungen um die wirtschaftliche Entwicklung in den letzten Jahren lobte und den Ort für eine Tankstelle und einen Supermarkt als richtig gewählt erachtet.

 

Das Gesamtprojekt umfasst eine Fläche von rund 14 000 qm, auf dem eine Jet-Tankstelle und ein REWE-Markt als "Green building" mit großzügiger Kubatur und Tageslichtarchitektur entstehen. Damit sollen die Kunden, die in die großen Supermärkte nach Forchheim und Bamberg abgewandert sind, ins Gemeindegebiet zurückgeholt werden.




15.04.2019

nach oben  nach oben

Markt Hirschaid
Kirchplatz 6 | 96114 Hirschaid | Tel.: 09543 8225-0 | markt@hirschaid.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung