Der 8. Bunte Abend des Motorclubs aus Sassanfahrt war ein Feuerwerk.

Mitteilung vom 22.2.2017


Häusla Häusla tropf tropf.
und Süllau - Der Schlachtruf des MCS

Ein Potpourri aus Tanz, Gesang und guter Stimmung erfasste nach kurzer Zeit die Zuschauer in der zweimal ausverkauften Jahnhalle in Hirschaid.

Mit einer Gala machten die MCS`ler die Jahnhalle in Hirschaid am 17. und 18. Februar zum Hexenkessel. Gekonnt und charmant führten Jutta Schüssler und Dirk Hirsch durch die ca. vierstündige Show. Dass diese Sitzung immer wieder ein Feuerwerk an zündenden Ideen, ausgefeilter Choreographien, tollen Sketchen und witzigen Videosequenzen ist, zeigten die 120 Mitwirkenden während des Programms.



Zur Eröffnung sangen Anna Bauer und Lea Kirchner den Queen-Hit "We are the Champions", nicht ohne Grund. Hatte man doch im Jahr 2016 den Deutschen- und den Europameisterschaftstitel ertanzt und diesen Meistertanz "Revolution in der Schule" zeigten die "Lollipops" des MCS zu Beginn der Show. So konnte es weitergehen.

Königlich waren die Kleinsten des MCS, die "Wilden Wichtel". Sie gingen als Eisprinzessinnen ins Rennen um die Gunst des Publikums. Die vierjährigen Tänzerinnen eroberten die Herzen im Sturm, da durften die Trainerinnen Carina Göbhardt, Marina Limmer und Lisa Wacker mächtig stolz auf ihre Schützlinge sein.

Stimmungsvoll führten uns die "Krümelkekse" durch den ABBA-Kosmos nach Schweden. Die Tänzerinnen im Alter von sechs bis acht Jahren wurden von Corina Diegel-Zeh und Tanja Krapp trainiert. Eine Stimmungsrakete war der Lohn für ihr Discomedley.

Die Mädels der "Frechen Früchte" begeisterten die Gäste in der Halle mit zwei Tänzen. Bei einem flotten Gardetanz zeigten sie ihre akrobatischen Fähigkeiten und beim Showtanz entführten uns die Tänzerinnen im Alter von 8 bis10 Jahren nach Afrika , Im Takt geschwungen wurden 22 übergroße Afroperücken, ausgedacht und gekonnt einstudiert von Verena Haas und Kristina Schmaus.

Der Showtanz der "Black Diamonds" beschäftigte sich auf unterhaltsame Art und Weise mit der Handysucht unserer Jugendlichen. Unter der Regie von Dirk Hirsch und Svenja Hojer zeigten 12 Tänzerinnen ihr Können. In diesem Jahr begeisterten die Black Diamonds auch mit einem tollen Gardetanz.

Ein Highlight des Abends war sicherlich das "Männerballett" des MCS. Das eingespielte Sextett brachte die Boyband-Hysterie der 90er gekonnt auf die Bühne. Zwei Zugaben waren der verdiente Lohn für das Männerballett.

Die "Kracher Ladys" des MC Sassanfahrt brachten den Gute-Laune-Song "Cant stop the feeling" von Justin Timberlake in verschiedenen Versionen auf die Bühne und auf die Leinwand. Man kann diese Darbietung mit "Spaß und Energie" sehr einfach umschreiben.

Ein "must see" war der Showtanz der "Lollipops" mit dem Titel "Irgendwo in Deutschland". 19 Tänzerinnen kämpften sich durch die deutsche Nachkriegsgeschichte. Eine Achterbahn der Gefühle durchlebten die Zuschauer und bei einigen blieben die Augen nicht trocken. Die Europameister des Tanzverbandes IIG aus dem Jahr 2016 zeigten eine perfekte Show. Die Lollipops-Gardemädels schwangen die Beine hoch und ließen die Herzen im Publikum höher schlagen. Trainer: Svenja Hojer und Dirk Hirsch.

Ein Höhepunkt wurde vom nächsten abgelöst, sicherlich war der Gardetanz der "Maniacs" eine akrobatische Höchstleistung. Der Showtanz der "Maniacs" war eine perfekte Lichtshow. Mit ihren LED-Kostümen wagten sich die "Maniacs" an ein schwieriges Konzept und die Rechnung ging auf, das Publikum war restlos begeistert.

Die sechs Mädels der Tanzgruppe "No Limits" sind eine Augenweide, gepaart mit Perfektion zeigten sie mit dem Showtanz "Puppen" einen Abräumer des Abends. Sechs Marionetten zeigten einen nahezu perfekten Showtanz, gespickt mit tollen Einfällen und Gags war der Tanz sicherlich ein Highlight.

Mit welchen Problemen man sich in der Pubertät rumschlagen muss, zeigten uns fünf Mädels. Schonungslos wurde bei dieser Bütt mit den Eltern abgerechnet. Samira Zorn, Hannah Holterdorf, Anna-Lena Lederer, Anna Bauer und Maja Lerch hatten jede Menge Spaß auf der Bühne und das kam beim Publikum an.

Ein besonderer Leckerbissen war der Show-Paartanz von Janina Nagengast und Sophia Römer. "Reflektionen" nennen sie ihre Darbietung und perfekt aufeinander abgestimmt begeisterten sie Ihr Publikum. Für viele ein Höhepunkt des Bunten Abends.

Jochen Haas und Jörg Hirsch trainierten für Olympia. Am Seitpferd zeigten sie eine nahezu "stimmige" und olympiawürdige Darbietung. Es ist nicht einfach, wenn die Beine plötzlich ein Eigenleben führen und sich selbständig machen.

Ein Königreich für eine Königin. So kann man den Sketch von Benny Wagner, Anja Schwandner und Lisa Hofmann umschreiben. Friesen, Röbersdorf und Erlach waren nicht gut genug für die ehemalige Faschingsprinzessin. Nur in Süsslfor könnte sie sich vorstellen, ein Imperium aufzubauen. Mit viel Lokalwitz, fliegenden Torten und sehr viel Haut begeisterten sie das Publikum.

Abschluss eines jeden Bunten Abends ist jeweils das Musical. Der MCS reiste in 80 Tagen um die Welt. Frankreich, Italien, Russland, Indien und die USA, das waren nur einige Stationen. Im Eiltempo ging es für Phileas Fogg (Dirk Hirsch), seinen Diener Passepartout (Inge Bauer) und die Prinzessin (Ramona Baumgarten) um die Welt. 60 Aktive waren hier nochmals auf der Bühne. Es wurde gesungen, getanzt und viel gelacht.

Zum Finale kamen alle 120 Akteure des Abends noch einmal auf die Bühne und freuten sich über zwei gelungene Abende.


Tanzgruppe des 1. Motorclub Sassanfahrt e. V. ist Europameister 2016

Mitteilung vom 5.6.2016


Am 04.06.2016 fand in der Festhalle in Weisweiler-Eschweiler bei Aachen (Nordrhein-Westfalen) die 48. Europameisterschaft im Garde- und Showtanz statt. Ausrichter war die Internationale Interessengemeinschaft für Tanzsport (IIG). Die Teilnehmer kamen aus den Niederlanden, Belgien, Österreich, Ungarn und Deutschland.

In der Kategorie Schautanz bis 11 Jahre nahm zum ersten Mal eine Tanzgruppe des 1. Motorclub Sassanfahrt e. V. an den Europameisterschaften teil.





Die Tanzgruppe Lollipops des MCS errang mit dem Thema "Revolution in der Schule" mit hervorragenden 28,1 Punkten sensationell den Europameistertitel.

Vizeeuropameister wurde auf Platz 2 die Junioren Showgruppe des TSV Rhein-Wupper Leichlingen. Den 3. Platz erreichte die Tanzgruppe Mücheln e.V.

Das Thema "Revolution in der Schule" wurde unter der Leitung des Trainers Dirk Hirsch von der Gruppe eindrucksvoll tänzerisch umgesetzt. Für die Sassanfahrter Tänzerinnen war der Titelgewinn alles andere als vorhersehbar. Als absoluter Neuling in diesem Verband (seit 19.März 2016 dort aktiv) konnte man die fünfköpfige Jury in drei wesentlichen Punkten überzeugen: Ausdruck, Choreographie und Thema.

Der Verein sagt "DANKE" für die Unterstützung durch die Fans und durch das Omnibusunternehmen Kramer.


Auf Anhieb Deutscher Meister

Mitteilung vom 26.5.2016

Am 21. u. 22.05.16 fand die 46. Deutsche Meisterschaft des Deutschen Bundesverbandes für Tanzsport e.V. in Rattelsdorf statt. Das Turnier war in jeweils einen Turniertag für Junioren u. Senioren aufgeteilt.

Die seit Ende 2009 bestehende Tanzsportabteilung des "1. Motorclub Sassanfahrt e.V. im ADAC" war, nach Teilnahme an Qualifikationsturnieren, hier zum ersten Mal mit der Gruppe "Lollipops" bei den Junioren am Start.



Am Ende des Tages standen die Lollipops des MCS mit "Revolution in der Schule" mit 27,8 Punkten in der Kategorie "Moderne Gruppenformation bis 11 Jahre" auf Platz 1 und sind somit Deutscher Meister 2016.



Markt Hirschaid übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.