Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Sie sind hier: Startseite » Freizeit & Kultur » Museen im Markt Hirschaid 

Museen im Markt Hirschaid


In zwei Museen ist die Entwicklung Hirschaids und das Leben seiner Bewohner zu entdecken:
im Museum Alte Schule Hirschaid und im Museum Tropfhaus Sassanfahrt.

Die Alte Schule zeigt die Geschichte des Verkehrs im Regnitztal und wie er die Menschen über die Jahrhunderte beeinflusste.

Das kleine Tropfhaus in Sassanfahrt war einst das Wohnhaus von Tagelöhnern und Heimhandwerkern, die von Reichsgraf Julius von Soden um 1800 ins Dorf geholt worden waren.
Für beide Museen gibt es auch museumspädagogische Programm für Schulklassen.

Eine spannende Reise durch die Geschichte des Regnitztales erwartet Sie!

Museumspädagogik - Hallo Lehrer!

Für unsere Museen Alte Schule Hirschaid und Tropfhaus Sassanfahrt liegen museumspädagogische Programme vor.

Museum Alte Schule Hirschaid

Einzelbesucher: für Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 15 Jahren ist an der Museumskasse für € 2.- das Heft "Mit dem Turmfalken Veit durch Hirschaid" erhältlich. Kleine Geschichten, Fragen und Erklärungen begleiten die jungen Besucher durch das Museum.

Gruppen und Schulklassen: ein umfangreiches museumspädagogisches Programm bietet das Museum für Schulklassen von der 3. bis zur 10. Jahrgangsstufe in der Grund- und Mittelschule und Realschule (RS).
Folgende Themen sind möglich:

- Unterwegs als Geschichtsforscher: Die Kelten (GS3, HS6)
- Sich auf einer Karte orientieren: Siedlungsplätze (GS4)
- Von A nach B kommen: Verkehr und Reisen (GS4, RS6)
- Das Zeitalter der Maschinen: Die industrielle Revolution (HS8, RS9)
- Frieden als der Menschen höchstes Gut: Die Reformation und der Dreißigjährige Krieg (HS7, RS7)
- Das grausame 20. Jahrhundert: Die beiden Weltkriege (HS8, RS9)
- Flucht und Integration: Die Nachkriegszeit (HS9, RS10)
- Wann ist Sonntag Samstag? Kirchengemeinde(n) vor Ort (RS5, HS8/9, RS9)
Für alle Themen erhalten Lehrer Vorbereitungsmaterial. Die Dauer der Programme kann von einer bis vier UE variiert und angepasst werden.

Museum Tropfhaus Sassanfahrt

Leben und Arbeiten auf engstem Raum- unter diesem Motto steht der Besuch im Tropfhaus Sassanfahrt. Neben Führungen zu Haus und Geschichte der Tropfhäuser gibt es für Schulklassen die Möglichkeit, tiefer ins Leben der "Tropfhäusler" und ihrer Herrschaft einzutauchen.

3. Klasse: "Auf eigene Faust durch Sassanfahrt", das Angebot besteht aus zwei Modulen. Im ersten lernen die Schülerinnen und Schüler das harte Leben im Tropfhaus kennen, erkunden das kleine Haus und beschäftigen sich in einem Ratespiel mit den Berufe, die die Tropfhäusler ausübten. Das zweite Modul besteht aus einer "Tropfhaus-Rallye", die zum Sassanfahrter Schloß und zu anderen Tropfhäusern führt. Ideal ist es, eine Gruppe aufzuteilen und nach 30 Minuten die Module abzuwechseln. Für den erfolgreich absolvierten Besuch bekommt die Klasse das "Tropfhaus-Diplom" und alle Schüler Bastelbögen, mit denen sie ihr eigenes Tropfhaus nachbauen und gestalten können.

7. Klasse: "Trautes Heim - Glück allein?", hier liegt der Schwerpunkt auf den gesellschaftlichen Unterschieden zwischen dem Reichsgrafen Julius von Soden als Grundherren Sassafahrts und den Bewohnern der Tropfhäuser. In zwei Gruppen, die nach 45 min. wechseln, werden im Tropfhaus und im Schloß die unterschiedlichen Lebens-, Wohn- und Arbeitssituationen zwischen arm und reich verdeutlicht. Aufklärung, Reichsritterschaft und Bildungsideale werden am Schloß erläutert, im Tropfhaus steht das beengte unterbäuerliche Leben im Mittelpunkt. Schafft es die Gruppe, ein Hausmodell so einzurichten, dass alle Bewohner darin Platz haben?

Die museumspädagogischen Angebote für das Tropfhaus wurden von Studierenden des Faches Europäische Ethnologie der Otto-Friedrich-Universität Bamberg erstellt und getestet.


Leben auf dem Land im 19. Jahrhundert

Unter dem Titel "Von Knechten, Tagelöhnern und Wanderhändlern" haben das Levi-Strauss-Museum Buttenheim, das Museum Tropfhaus Sassanfahrt und das Bauernmuseum Bamberger Land in Frensdorf ein gemeinsames Programm zusammengestellt, das Kindern und Jugendlichen das Alltagsleben in ländlichen Regionen nahe bringen soll.
Konzipiert und durchgeführt wird das Programm, das aus verschiedenen Modulen besteht, von AGIL Bamberg.

Infos und Buchungen: Knechte, Tagelöhner, Wanderhändler

Wenn Sie einen Besuch mit einer Schulklasse oder einer Jugendgruppe in einem unserer Museen planen, sprechen Sie uns bitte rechtzeitig an, um das optimale Angebot für Sie und Ihre Gruppe auszuwählen und vorzubereiten.

Zudem sind unsere museumspädagogischen Programme auch in der oberfrankenweiten Datenbank MUSbi vertreten.

Kontakt:
Markt Hirschaid
Kultur / Schlossverwaltung
Schlossplatz 1
96114 Hirschaid
Tel. 0 95 43 / 44 01 87-0
Fax 0 95 43 / 44 01 87-7
E-Mail: annette.schaefer@hirschaid.de

Wir freuen uns auf Sie!




Markt Hirschaid
Kirchplatz 6 | 96114 Hirschaid | Tel.: 09543 8225-0 | markt@hirschaid.de